Swingende Volksmusik – Akkordeon und Saxophon

Jazz und Dine

Mike Goetz Combo
mit Gast Willi Valotti

Einen besonderen Leckerbissen – in musikalischer und kulinarischer Art – verspricht die Begegnung der Mike Goetz Combo (mittlerweile eine Art „Hausorchester“ im Lindenhof) mit dem virtuosen Akkordeonisten Willi Valotti. Grenzüberschreitende Musikerlebnisse – heute neudeutsch crossover genannt – sind garantiert:

Während die Combo von Mike Goetz tief im traditionellen Jazz und im Swing verankert ist, gehört der Stargast Willi Valotti zu den Grossen der volkstümlichen Musik, der sich  allerdings durchaus auch in grovigen, improvisierten Jazz und der französischen Musette auskennt. Seine eindrückliche Laufbahn zeigt, dass sich Valotti schon als Mitglied der legendären Kapelle Heirassa und der Kapelle Alderbuebe in den volkstümlichen Himmel gespielt hat. Später folgten musikalische Begegnungen mit allem, was in dieser Musikrichtung Rang und Namen hat, sowie eine Zusammenarbeit mit der Django Reinhardt-beeinflussten Gruppe Hot Strings des Berner Gitarristen Fere Scheidegger. Heute tritt Valotti vor allem mit seiner eigenen, ausgezeichneten Formation „Willis Wyberkapelle“ auf.

Neben dem bestbekannten Leader und Pianisten Mike Goetz, der über die Schweiz hinaus zu den führenden Musikern des Classic Jazz und insbesondere des Klavierstils Stride gehört, und der auch in der Jazzerziehung eine namhafte Rolle spielt, sind dieses Jahr  wiederum einige der bekanntesten Schweizer Jazzer zu hören:

Der Klarinettist und Saxophonist Jürg Morgenthaler ist ein brillianter Vertreter des Benny Goodman Stils, den er insbesondere mit seinen eigenen J.M. Rhythm Four pflegt. Darüber hinaus spielt er Dixieland ebenso souverän wie die leicht moderneren Richtungen Cool, Bebop und Postbop.

Der Bassist Eisse Hommes stammt ursprünglich aus Holland, lebt aber seit so langer Zeit bei uns, dass man ihn locker als Schweizer durchgehen lässt. Seine musikalischen Wurzeln liegen aber einerseits bei der Topformation Dutch Swing College Band, von der er massgeblich beeinflusst wurde und mit  der er auch freundschaftlich verbunden ist, sowie im Blues und Boogie. In den letzten Jahren ist er vor allem mit den Harlem Sound zu hören gewesen.

David Elias ist ursprünglich Tscheche, kam aber bereits in seiner Jugend in die Schweiz und lebt in Bern. Er ist einer der besten Drummer der Schweiz mit einer grossen stilistischen Bandbreite. Bekannt sind etwa seine langjährige Zusammenarbeit mit seinem Freund und Bassisten Michel Poffet (Gruppe Chantedemoiselle) oder die Mitwirkung bei den Swiss Dixie Stompers .

 

Jürg Morgenthaler cl, sax

Mike Goetz p

Eisse Hommes b

David Elias dr

und  als Gast

Willi Valotti acc

Eintritt für Konzert, 3-Gang-Menu und Getränke: CHF 120.—

Zentrum Lindenhof